!!!!!!

02. August 2018

Austausch über die Herausforderungen der Digitalisierung: Bundestagsabgeordnete Konrad zu Besuch bei SAHM

SAHM

Carina Konrad, Mitglied des Bundestags (MdB) und stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft, besuchte am 31. Juli 2018 den Hauptsitz der SAHM GmbH & Co. KG in Höhr-Grenzhausen. Im Zuge einer Werksführung erhielt sie Einblicke in die Abläufe des weltweit tätigen Unternehmens und diskutierte mit Geschäftsführer Michael Sahm über die Herausforderungen der Digitalisierung sowie die damit einhergehenden Veränderungen des modernen Arbeitsplatzes.

Von der Farbseparation über die Druckvorstufe bis hin zur Manufaktur: Pro Jahr durchlaufen viele Millionen Gläser diese Produktionsstufen bei SAHM. In Höhr-Grenzhausen werden sie designt und aufwendig veredelt, um anschließend aus dem Zentrallager in die ganze Welt verschickt zu werden. Wie sich die Arbeitsbedingungen in dem traditionsreichen Unternehmen verändert haben und welche Maßnahmen SAHM trifft, um den Anforderungen an die Digitalisierung gerecht zu werden, hat sich Carina Konrad, MdB, kürzlich persönlich angeschaut. Die in Simmern geborene Agraringenieurin ist 2017 für den Wahlkreis Mosel/Rhein/Hunsrück in den Bundestag eingezogen und beschäftigt sich mit den Schwerpunkten Agrarwirtschaft und Weinbau. „Für eine realitätsnahe Politik ist es wichtig, in regem Austausch mit Unternehmern zu stehen“, erklärt Carina Konrad. „Denn für uns Politiker gilt es, den Standort Deutschland so attraktiv wie möglich zu gestalten. Mit der fast 120-jährigen Firmengeschichte ist SAHM seit jeher ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Westerwald-Region und darüber hinaus. Diese gilt es nachhaltig zu stärken.“

Während der Werksführung und der Gesprächsrunde mit Michael Sahm, Geschäftsführer der SAHM GmbH & Co. KG, war vor allem das Thema Digitalisierung präsent. Für SAHM bedeutet dies neben der Einführung des papierlosen Büros und modernen Anlagen für Dekor- und Designlösungen, vor allem kurze und schnelle Wege in den Fokus des weiteren Unternehmenswachstums zu stellen. Michael Sahm fügt hinzu: „Wir investieren kontinuierlich in moderne Anlagen und Maschinen, damit die Produktion für unsere Mitarbeiter erleichtert wird und effizienter ablaufen kann. Diese Effizienz können wir an unsere Kunden weitergeben. Unsere weltweite Tätigkeit, verbunden mit der fortschreitenden Digitalisierung, erfordert dabei ein hohes Maß an Administration, den ständigen Kontakt zu Behörden und die schnelle Reaktion auf neue Technologien.“

Download

Texte

Presseinfo:

Download

Fotos

Pressekontakt

Charlotte von Spee

Charlotte von Spee

additiv pr

Tel.: +49 2602 95099-12

cs@additiv-pr.de

Unternehmenskontakt

Tobias Klein

Sahm GmbH & Co. KG

Tel.: +49 2624 188-30

E-Mail: tobias.klein@sahm.de

zum Pressefach des Kunden