!!!!!!

08. März 2019

Hubtex plant Vorstellung eines AGVs: Das Handling von Langgut schrittweise automatisieren

HUBTEX

Das Langguthandling zählt zu den komplexesten Aufgaben in der Intralogistik. Die dafür notwendigen Fahrzeuge zu automatisieren, ist demnach für Hersteller von Flurförder- und Sonderfahrzeugen so etwas wie die Königsdisziplin. Das Handling von langen, schweren und sperrigen Lasten ist die Kernkompetenz der Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG. Für den Herbst dieses Jahres plant das Unternehmen, erstmals ein speziell auf das Langguthandling zugeschnittenes Automated Guided Vehicle (AGV) vorzustellen. Grundlage dafür sind alle neuentwickelten Mehrwege-Seitenstapler. Dort hat Hubtex die schrittweise Automatisierung mit Assistenzsystemen bereits vorgedacht: In der Grundkonstruktion der Fahrzeuge sind Kabelwege, Halter und Sensoren vorgeplant, mit denen sich die Geräte auch nachträglich noch automatisieren lassen.

Um Lagerprozesse effizient und wirtschaftlich zu gestalten, setzen immer mehr Unternehmen unterschiedlichster Branchen auf fahrerlose Transportfahrzeuge. Ziel ist es, die Lieferperformance hochzuhalten – und das trotz Fachkräftemangel sowie zunehmenden Anforderungen an die Qualität und die Geschwindigkeit. Im Bereich des Langguthandlings gibt es bislang noch keine vollautomatischen Transportfahrzeuge, bei denen Sicherheitsfunktionen und die Fahrkinematik sich entsprechend den unterschiedlichen Ladungen und den daraus entstehenden Dimensionen anpassen. „Eine der größten Herausforderungen bei der Automatisierung ist das Erkennen der Schwerpunktlage langer und unförmiger Lasten, um diese sicher aufnehmen und transportieren zu können“, erklärt Frank Knurr, Vertriebsingenieur bei Hubtex und verantwortlich für den Ausbau des Produktportfolios für fahrerlose Transportfahrzeuge. „Unsere Elektro-Mehrwege-Seitenstapler können wir bereits heute schrittweise und individuell nach den Anforderungen des Kunden automatisieren.“

Hubtex setzt auf einen modularen Baukasten mit automatisierten Funktionen und Assistenzsystemen, die nach und nach in die Serienfahrzeuge integriert werden. Dazu zählt beispielsweise eine automatische Regalfachpositionierung, die den Bediener nach der Eingabe der Lagerposition direkt vor das richtige Regalfach navigiert. Auch der Hubtex Load Manager lässt sich in die Elektro-Mehrwegestapler integrieren. Damit lassen sich vorprogrammierte Hubhöhen automatisch ansteuern. Die teilautomatisierten Fahrzeuge können Lenk-, Fahr- und Hubbewegungen mit den Assistenzlösungen bereits autonom ausführen. Hubtex integriert alle Systeme in eine einzige Plattform. Dadurch sind die verschiedenen Lösungen auch im Nachhinein noch erweiterbar und miteinander kombinierbar. Im Mai präsentiert Hubtex erstmals die neue Generation an Elektro-Mehrwege-Seitenstaplern. Bei der Konzeption der Fahrzeugreihe hat der Hersteller die Automatisierung von Anfang an konsequent berücksichtigt: Kabelwege und Positionen für Sensoren sind bereits vorgedacht, sodass sich das Fahrzeug aus seiner Basiskonfiguration heraus nach und nach automatisieren lässt.

Download

Texte

Pressekontakt

Maximilian Schütz

Maximilian Schütz

additiv pr

Tel.: +49 2602 95099-13

E-Mail: mas@additiv-pr.de

Unternehmenskontakt

Michael Röbig

HUBTEX Maschinenbau GmbH & Co. KG

Tel.: +49 661 8382-219

E-Mail: michael.roebig@hubtex.com

zum Pressefach des Kunden