!!!!!!

06. Februar 2019

HANNOVER MESSE 2019: EMKA zeigt die Verschlusslösungen von morgen

EMKA

Zukunft auf 280 m2: Gewohnt richtungsweisend für die Branche präsentiert sich die EMKA Beschlagteile GmbH auf der HANNOVER MESSE 2019. Im Fokus steht unter anderem das gesamte Portfolio an elektronischen Verschluss-Systemen, mit denen die Experten aus Velbert die verschiedensten Anwendungsbereiche ansprechen. Neben Weiterentwicklungen wie der eCam Safety oder dem Agent-E sowie bewährten Produkten aus dem Portfolio der Ein- und Mehrpunktverschlüsse von EMKA thematisiert der Messeauftritt insbesondere das Angebot kompletter Verschluss-Systeme inklusive Monitoring-Funktion für Schalt- und Serverschränke. Interessierte finden den Weltmarktführer erstmals in Halle 12 am Stand D30.

Auf der HANNOVER MESSE demonstriert EMKA die Einsatzmöglichkeiten elektromechanischer Verschlüsse und kompletter Systemlösungen. Vor allem der Bedarf an Letzteren steigt unter seinen Kunden zunehmend, wie EMKA im vergangenen Jahr registrieren konnte – nochmals verstärkt seit dem Inkrafttreten der EU-DSGVO. Sinn und Zweck ist eine zuverlässige Schranküberwachung inklusive dokumentierter Zutrittskontrolle. Entscheidend ist dabei die lückenlose Dokumentation und Nachweisbarkeit. Für mehr und mehr Unternehmen ist es mittlerweile wichtig, zu erkennen bzw. zu kontrollieren, wer zu welchem Zeitpunkt Zugriff auf einen Schalt-, Server- oder Steuerschrank hatte. Die Komplettsysteme von EMKA erkennen dies zuverlässig. Entsprechender Bedarf besteht aber auch im medizinischen Bereich, im Transportwesen (Straßen- und Schienenfahrzeuge) oder im Maschinenbau. 

eCam Safety und Agent-E 

Vor allem für den Bereich Maschinenbau hat EMKA seine bewährte Lösung eCam weiterentwickelt: zur eCam Safety. Die eCam sichert Türen und Klappen in gefährlichen Sicherheitszonen, beispielsweise an Schaltschränken oder Maschinen. Elektronisch ansteuerbar, verhindern der Vorreiber an der Vorderseite der Tür und der elektronische Zungen¬verschluss im Innern ein unbefugtes Öffnen. Die eCam Safety ist eine TÜV-zertifizierte Weiterentwicklung, bei der das integrierte Sensorelement redundant ausgeführt ist und damit das in der Maschinenrichtlinie vorgeschriebene Performance-Level erreicht. Die eCam Safety präsentiert EMKA in einer Live-Demonstration am Messestand.Insbesondere in sensiblen Bereichen wie Rechenzentren sind Systemlösungen inklusive Monitoring-Funktion gefragt. Zu den bewährten Dauerbrennern im EMKA-Portfolio an elektronischen Verschlusslösungen gehört daher der Agent-E. Das Produkt wurde unter anderem für den Schutz von Serverracks in Rechenzentren konzipiert. Der elektromechanische Griff mit Funktechnik ermöglicht in Kombination mit der EMKA-Software einen kontrollierten Zugang für autorisierte Personen. Die Technologie überwacht und protokolliert jeden Öffnungs- und Schließvorgang. Den weiterentwickelten Agent-E hat EMKA nun mit einem optischen Druckknopf ausgestattet und damit die Bedienerfreundlichkeit noch einmal deutlich optimiert. Darüber hinaus wurde das System um zwei neue optionale Lesermodule ergänzt, damit für die Autorisierung per ID-Card weitere Kartentypen verwendet werden können. 

„Wichtige Networking-Plattform“

Systeme mit Monitoring-Funktion bietet EMKA nicht nur für Schalt- und Serverschränke, sondern auch für Büroschränke in Personalabteilungen oder Aktenschränke in Arztpraxen oder Anwaltskanzleien, um schützenswerte Inhalte wie Verträge, Produktinformationen, Patientendaten etc. vor ungewollten Zugriffen zu bewahren. Für EMKA ist die HANNOVER MESSE daher auch der Ort, um Verschluss-Systeme und deren Einsatzgebiete von morgen zu diskutieren. Ralph Kloth, Leiter Marketing und Vertriebsstrategie, erläutert den Stellenwert der Messe: „Für uns als Weltmarktführer für Verschluss-Systeme im Schaltschrankbau ist die HANNOVER MESSE eine optimale Plattform, um unsere zukunftsweisenden Entwicklungen zu präsentieren. Darüber hinaus hat sich das Event als wichtige Networking-Plattform etabliert. Unser Wechsel in Halle 12 unterstreicht unseren Anspruch, flexible und sichere Systemlösungen für Unternehmen und Konzerne aus unterschiedlichen Branchen zu entwickeln. Die Einsatzgebiete unserer Produkte kennen dabei kaum Grenzen.“ 

Download

Texte

Pressekontakt

Marius Schenkelberg

Marius Schenkelberg

Tel.: +49 2602 95099-25

E-Mail: ms@additiv-pr.de

Unternehmenskontakt

Ralph Kloth

EMKA

Tel.: +49 2051 273 337

E-Mail: R.Kloth@EMKA.de

zum Pressefach des Kunden