!!!!!!

07. März 2019

DEW stellen in Nashville/USA neuen Spezialstahl vor

SCHMOLZ + BICKENBACH

Die Corrosion Conference & Expo von NACE International ist die größte Veranstaltung zur Thematik „Vermeidung und Verminderung von Korrosion“ weltweit. Als Unternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe präsentieren die Deutschen Edelstahlwerke (DEW) auf der diesjährigen Messe in Nashville/USA vom 24. bis 28. März in Halle B, Stand 1015 ihren neuen Spezialstahl Corrodur 4418 Mod. Der extrem leistungsfähige Stahl, auch bekannt als Super 13Cr, zeichnet sich durch eine hohe Festigkeit, eine hervorragende Zähigkeit und eine gute Beständigkeit gegen Loch- und Spannungsrisskorrosion aus. Er übertrifft konventionelle Chromstähle in Sachen Leistungsfähigkeit damit deutlich.

Mehr als 6.000 Korrosionsprofis aus 60 Ländern, darunter Wissenschaftler, Forscher, Ingenieure und Techniker, erwartet die Corrosion Conference & Expo von NACE International, die wichtigste Veranstaltung der Branche, Ende März in Nashville/Tennessee. Dazu gehören selbstverständlich auch die Stahl- und Korrosions-Experten der DEW, die auf der Konferenz den neuen Spezialstahl Corrodur 4418 Mod präsentieren. Die DEW wurden mit dieser Stahlsorte als einer der ersten Stahlhersteller überhaupt durch das führende Öl- und Gasunternehmen Statoil ASA (seit 2018: Equinor ASA) nach NORSOK M650 qualifiziert. Korrosive Medien, wie saure Gase oder Chloride, greifen im Bereich der Öl- und Gasgewinnung bei hohen Temperaturen permanent die Fördertechnik an. Corrodur 4418 Mod setzt dort an, wo konventionelle Chromstähle an ihre Grenzen stoßen, und bietet Anwendern eine extrem leistungsfähige Werkstofflösung.

Leistungssteigerung bei gleichbleibenden Abmessungen

Den Deutschen Edelstahlwerken ist es gelungen, die Stahleigenschaften durch eine kontrollierte Wärmebehandlung zu verbessern. Mit einer Zugfestigkeit von mindestens 862 MPa, einer Dehngrenze von mindestens 758 MPa und mindestens 81 J Zähigkeit bei –10 °C ist Corrodur 4418 Mod herkömmlichen 13 %-Chromstählen weit überlegen. Die sehr gute Beständigkeit gegen Loch- und Spannungsrisskorrosion ist ein hervorzuhebendes Merkmal. Darüber hinaus eröffnet die hohe Festigkeit Anwendern mehr Spielraum bei der Dimensionierung der Bauteile bzw. geplanten Leistungssteigerungen bei gleichbleibenden Abmessungen.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Spezialstahl auf der Corrosion in Nashville einem großen Fachpublikum präsentieren können. Darüber hinaus blicken wir dem Austausch mit anderen Experten voller Erwartungen entgegen“, sagt Peter Grüneberg, Senior Key Account Manager Specials der DEW.

Download

Texte

Download

Fotos

Pressekontakt

Marius Schenkelberg

Marius Schenkelberg

Tel.: +49 2602 95099-25

E-Mail: ms@additiv-pr.de

Unternehmenskontakt

Oliver Raudszus

SCHMOLZ + BICKENBACH

Tel.: +41 (0) 41 581-41202

E-Mail: o.raudszus(at)schmolz-bickenbach.com

zum Pressefach des Kunden