!!!!!!

28. August 2020

Neuer Dreh-Spann-Verschluss mit Aluminiumgehäuse

EMKA

So kann aus einem spezifischen Kundenauftrag ein preislich hochattraktives Serienprodukt werden: Im Rahmen eines preissensiblen Projektes hat EMKA die Idee eines hybriden Dreh-Spann-Verschlusses entwickelt und sogleich in die Tat umgesetzt. Das Ergebnis ist ein Edelstahl-Verschluss mit Aluminiumgehäuse, der aufgrund seiner hohen Witterungsbeständigkeit branchenunabhängig einsetzbar ist.

Hybrid ist nicht nur im Automobilbereich gefragt, wie die neueste EMKA-Entwicklung zeigt. Der hybride Dreh-Spann-Verschluss unterscheidet sich zur herkömmlichen Version insbesondere durch das Gehäuse, welches aus Aluminium besteht. Alle anderen Bauteile sind identisch und aus Edelstahl, daher die Bezeichnung „hybrid“. Aufgrund seiner kompakten Bauform und der hohen Witterungsbeständigkeit ist die Verschlusslösung in vielen Bereichen einsetzbar, z.B. in Windkraftanlagen, im Tunnelbau, in Verkehrsanlagen und im Bahnbereich. Der Dreh-Spann-Verschluss mit dem Lochbild aus dem 1000’er Programm ist korrosionsresistent und überzeugt mit seiner Rüttel- und Vibrationssicherheit. Nicht zuletzt ist er brandschutzzertifiziert nach DIN EN 45545-3 E20.

Thorsten Kuhnke, Leiter Konstruktion, Entwicklung & Innovation bei EMKA, erklärt: „Mit dem Hybrid Dreh-Spann-Verschluss können wir gegenüber einem Voll-Edelstahl-Produkt eine preiswerte Alternative anbieten – auch für Bereiche mit Brandschutzanforderungen nach Klasse E20 bzw. E15 (DIN EN 45545-2). Die aus der hybriden Konstruktion resultierende Gewichtseinsparung von bis zu 30 % kann bei Anwendungen im Transportbereich besonders von Vorteil sein.“

Die Einsatzgebiete des Hybrid-Dreh-Spann-Verschlusses und vergleichbarer Edelstahl-Varianten sind identisch. Dort, wo die Schwerpunkte auf Rüttel- und Vibrationssicherheit mit einhergehender Kompression am Verschlusspunkt liegen, kann der Hybrid-Dreh-Spann-Verschluss ohne Einschränkungen zum Einsatz kommen.

Produktdetails im Überblick

  • Material Gehäuse: Aluminium harteloxiert
  • Gehäusefarbe: technisches Eloxal Natur
  • Material Innenleben, Sechskantschraube und Mutter aus AISI 316
  • Gewichtseinsparung ca. 30 %
  • Brandschutzprüfung gemäß DIN EN 45545-3 E20
  • Erfolgreich über 10.000 Zyklen getestet (ca. 120 N Last)
  • Erfüllt IP 66
  • Getestet Salzsprühnebelprüfung 720 h  (2.000 h werden noch abgeprüft)
  • Standard-Lochbild, 1000er Programm
  • Das GH-Maß beträgt 31 mm

Download

Texte

Download

Fotos

Pressekontakt

Marius Schenkelberg

Marius Schenkelberg

Tel.: +49 2602 95099-25

E-Mail: ms@additiv-pr.de

zum Pressefach des Kunden