B2B-Unternehmen sollten eine Messe nutzen, um den Kontakt zu Journalisten zu knüpfen und intensivieren.

Messen sind für Unternehmen eine gute Möglichkeit, ihre neuesten Produkte, Systeme und Dienstleistungen vorzustellen. Eine gezielte Pressearbeit auf Messen ist dabei von großer Bedeutung, um den Kontakt zu Medien herzustellen, zu intensivieren und ergebnisorientiert zu nutzen. Journalisten sind Multiplikatoren: Sie entscheiden, welche Produkte und Themen veröffentlicht werden. Was bringt das neueste Produkt oder die innovativste Entwicklung, wenn niemand davon erfährt? Unternehmen tun gut daran, mit ihren PR-Aktivitäten zur Messe die Anforderungen der Medien zu erfüllen. Warum? Da immer mehr Unternehmen Fachpressearbeit zur Messe betreiben, erhalten Journalisten unzählige Pressemitteilungen. Von diesen veröffentlichen sie aber nur einen Bruchteil in den entsprechenden Fachmedien. Wie sollten Pressetexte aussehen, damit sie für Journalisten relevant sind?

Was ist eine gute Pressemitteilung?

Damit Ihre Pressemeldung die Aufmerksamkeit der Journalisten auf sich zieht, muss sie gewisse Mindestanforderungen erfüllen. Eine gute Pressemeldung zeichnet sich dadurch aus, dass sie:

  • einen Newswert enthält. Der Text sollte ein aktuelles Ereignis oder neues Produkt beschreiben und verdeutlichen, worin der Nutzen für den Anwender liegt
  • knapp und sachlich formuliert ist
  • gut strukturiert ist
  • formalen Standards entspricht und keine sprachlichen Mängel aufweist
  • Angaben zu Ansprechpartnern und Versanddatum enthält
  • in einem gängigen Dateiformat verfasst ist
  • ihr Bildmaterial in druckfähiger Auflösung und entsprechende Bildunterschriften beigefügt sind

Aufgrund von Unvollständigkeit, Formfehlern oder fehlender Relevanz fallen viele Texte vorab durchs Raster der Redaktionen. Unternehmen sollten Pressemitteilungen als Aushängeschild verstehen und viel Wert auf die richtige Gestaltung legen. Benötigen Sie weitere Tipps? Bernd Maienschein, Chefredakteur der MM LOGISTIK, beschreibt die journalistischen Standards in seinem Blogbeitrag „Pressemitteilung schreiben: Tipps von MM Logistik und Chefredakteur Bernd Maienschein“.

Die Medien im Vorfeld der Messe kontaktieren

Entscheidend für die erfolgreiche Pressearbeit auf Messen ist eine langfristige Themen- und Maßnahmenplanung. Mitarbeiter der Redaktionen müssen frühzeitig über die Messeneuigkeiten informiert werden. Ergebnisse unserer Umfrage zur Fachmesse LogiMAT zeigen, dass Medienvertreter die entsprechenden Pressemitteilungen berücksichtigen, wenn sie diese spätestens sechs Wochen vor Messebeginn erhalten. Allerdings erfolgt die Veröffentlichung dann meist nur in Online-Medien, denn für die Spezialausgaben der Fachmedien zur Messe ist diese Vorlaufzeit zu kurz. Ist eine Veröffentlichung in den Sonderausgaben der Fachmedien zur Messe gewünscht, muss ein rechtzeitiger Versand der Pressemeldung gewährleistet sein. Die Chance auf eine Veröffentlichung erhöht sich, wenn Sie die Pressevertreter auf Ihren Messestand einladen, um ein persönliches Gespräch zu führen. Auch dabei gilt: Einladungen sollten frühzeitig (vier Wochen vor Messebeginn) versandt werden und ansprechend sowie informativ sein. Welche Vorlaufzeiten Sie einhalten sollten, um Ihre Reichweite in Print und Online zu erhöhen, lesen Sie in unserem Blogbeitrag „Zeitplan: die Checkliste für eine erfolgreiche Messekommunikation“. Um den Messeauftritt Ihres Unternehmens online perfekt zu begleiten, sollten Sie eine für die Messe spezialisierte Seite für Ihre Website, wie Microsite oder Landingpage, erstellen. Informieren Sie sich mithilfe unseres Blogbeitrages „Microsites und Landingpages für die Messekommunikation: Fünf Fragen, fünf Antworten“ über die optimale Gestaltung der Microsite/Landingpage.

Mit gezielter Pressearbeit Aufmerksamkeit erregen

Medienvertreter besuchen an einem einzigen Tag viele verschiedene Aussteller und führen zahlreiche Gespräche. Sie möchten sich von der Masse der ausstellenden Unternehmen abheben? Dann muss Ihre Pressearbeit darauf ausgerichtet sein, eine hohe Aufmerksamkeit zu erzielen. Spannende Themen und Gespräche mit Experten – vielleicht in Form eines Pressefrühstücks – sind eine Möglichkeit, Medienvertreter an Ihren Stand zu locken. Sie möchten Journalisten umfangreich über Ihre Produkte und das Unternehmen informieren? Dann empfiehlt es sich, mehrere Texte in einer Pressemappe zusammenzustellen. Diese Mappe sollte neben aktuellen Pressemitteilungen zu den Messeneuheiten ein Inhaltsverzeichnis, ein Factsheet zum Unternehmen, Fotos und Kontaktdaten für Nachfragen enthalten. Grundsätzlich ist es von Vorteil, neben der gedruckten Pressemappe eine digitale Version auf einem USB-Stick zur Verfügung zu stellen. Über unseren Blogbeitrag „Pressemappe erstellen: Das sollten Sie beachten“ erhalten Sie Tipps zur Gestaltung der perfekten Pressemappe.

Journalisten auf Messen optimal betreuen

Hat der Medienvertreter an Ihrem Messestand einen direkten Ansprechpartner, mit dem er sich über die für seine Leser relevanten Themen abstimmt? Perfekt! Der Ansprechpartner aus Ihrem Unternehmen sollte kurz über die neuesten Produkte und Lösungen informieren. Idealerweise stehen den Journalisten zielgruppengerecht aufbereitete Pressetexte in einer ansprechenden Pressemappe zur Verfügung. Falls es keinen direkten Ansprechpartner gibt, ist es wichtig, die Mitarbeiter am Stand auf Anfragen von Redaktionen vorzubereiten. Die klassischen Pressefächer im Pressezentrum bieten eine weitere Möglichkeit, Informationen über das Unternehmen in Form einer Pressemappe zu hinterlegen.

Fazit: Ein guter Kontakt zu den Medien ist die grundlegende Voraussetzung, um Ihre aktuellen Produkte und Lösungen bestmöglich vorzustellen und in den für die Zielgruppe interessanten Fachmedien zu platzieren. Entscheiden Sie sich daher für eine gezielte Pressearbeit auf Messen und erhöhen Sie damit Ihre Chance auf Veröffentlichung!

Wir helfen Ihnen mit gezielter Pressearbeit, gute Kontakte zu Medien aufzubauen und zu pflegen! Sprechen Sie uns einfach an.

1 comment

  1. Guter Artikel. Ich kann mich gut erinnern, als ich für den japanischen Motorenhersteller die BAUMA vorbereitete. Einige Wochen vor der Messer gab es die Pressetage. Ich reiste nach München für zwei Tage, etliche Pressemappen (Papier, USB, CD) im Gepäck und führte zwei Tage lang unzählige Gespräche mit Journalisten aus aller Herren Länder.

    Und freute mich über viele Veröffentlichungen während und nach der Messe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*