!!!!!!

03. August 2017

Vinylpressen von Irmler: Der item MB Systembaukasten macht Musik

item Industrietechnik

Die Schallplatte feiert seit einiger Zeit ihr Comeback. Um das Vinyl der runden Musikträger zu pressen, bedarf es spezieller Anlagen. Die Irmler GmbH ist einer von wenigen Herstellern dieser Vinylpressen. Das Unternehmen fertigte im Auftrag eines Kunden fünf neue Maschinen an und griff dabei auf die bewährte Systemtechnik von item zurück. So setzt sich das Grundgerüst der Vinylpressen aus Aluminiumprofilen der Baureihe 8 zusammen. Zusätzlich nutzt Irmler den MB Systembaukasten zur Einhausung der Pressen. Durch passende Metallgitter, Scheiben und Türen sind die Schutzeinrichtungen flexibel in der Anwendung und gewährleisten Sicherheit sowie eine lange Nutzungsdauer.

Irmler entwickelt seit 1995 Prüfstecker und Adapter für die Automobil- und Elektronikindustrie sowie CNC-Komponenten und Komplettlösungen für Montage- und Kontrollanlagen. Das Unternehmen fertigt darüber hinaus auch individuelle Anlagen und Sondermaschinen. Die Herstellung von fünf Vinylpressen für die Produktion von Schallplatten ist ein besonderes Projekt aus dem Sonderanlagenbau. Dabei kommen Aluminiumprofile und Komponenten der Systemtechnik von item zum Einsatz. „Mit item verbindet uns bereits eine langjährige Partnerschaft: Seit fast 20 Jahren nutzen wir in unserer Prüftechnik die item-Profile“, sagt Steffen Irmler, Geschäftsführer der Irmler GmbH. „Da wir von der hohen Qualität der Profile überzeugt sind, war für uns klar, dass wir für die Konstruktion und Einhausung der Vinylpressen ebenfalls item Produkte verwenden.“ Die Schallplatten werden nach dem Pressvorgang mithilfe eines Eintaschers direkt in Papiertüten gesteckt. Das Grundgestell dieser Maschine setzt sich aus verschiedenen hochfesten Aluminiumprofilen des MB Systembaukastens zusammen. Die Profile 80 x 80 und 80 x 40 der Baureihe 8 sind aufeinander abgestimmt und bilden durch die intelligente item Verbindungstechnik ein sehr stabiles Gerüst. Vorspannung in den Flanken sorgt dabei für dauerhaft starken Halt. Aluminiumprofile bilden seit jeher die Basis aller item-Produkte. Die Gründe liegen auf der Hand: Im Vergleich zu verschweißten Stahlkonstruktionen ist Aluminium wesentlich leichter und flexibler. Die Verbindungen werden einfach verschraubt und bieten durch eine große Anzahl an Elementen und Komponenten viele Möglichkeiten der Befestigung. Umbauten sind so schnell realisierbar. Darüber hinaus gewährleistet item durch die hohe Qualität der Aluminiumprofile und Verbindungen eine lange Nutzungsdauer. Auch das einheitliche Gestell der Vinylpressen bei Irmler ist mit den verschiedenen Komponenten des item MB Systembaukastens kompatibel. Eine Anpassung der Konstruktion an sich verändernde Anforderungen im Produktionsprozess ist demnach zu jedem Zeitpunkt möglich.

Individuelle Schutzeinrichtung
Der item pluspartner Irmler setzt auch beim Thema Sicherheit auf item-Produkte. Da die Pressen mit heißen Werkstoffen arbeiten und die Formen durch hohen Druck entstehen, muss die Sicherheit der Anlagenbetreiber permanent gewährleistet sein. Daher sind die Vinylpressen von einem item Schutzzaun umgeben. Ein großer Vorteil dieser Maschineneinhausung ist der einheitliche Aufbau der Rahmen, Zäune und Türen aus Aluminiumprofilen mit Nuten. Die Komponenten sind kombinierbar und ermöglichen so eine Anpassung an die jeweiligen Anforderungen. Die Schutzeinrichtung lässt sich direkt mit dem Maschinengestell verbinden oder am Hallenboden befestigen. „Das umfangreiche Produktportfolio und der kompetente Service von item überzeugen uns bis heute“, resümiert Steffen Irmler. item unterstützte bei der gesamten Durchführung des Projektes und bot durch die Einbindung von erfahrenen Experten auch eine schnelle Lösung bei technischen Fragestellungen.

Download

Texte

Pressekontakt

Rebecca Schmortte

Rebecca Schmortte

additiv pr

Tel.: +49 2602 95099-24

E-Mail: rs@additiv-pr.de

Unternehmenskontakt

Nicole Hezinger

item Industrietechnik

Tel.: +49 (0) 212 65 80-5188

E-Mail: n.hezinger@item24.com

zum Pressefach des Kunden