!!!!!!

11. Oktober 2017

Innovationspotenzial für Bau- und Maschinenteile entfalten: Unlegierter Vergütungsstahl C35 XTP® mit verbesserter Zähigkeit

Steeltec

Mehr Leistungsfähigkeit bei gleicher Bauteildimension – mit dem C35 XTP® eröffnet Steeltec Herstellern von Bau- und Maschinenteilen ab sofort neues Innovationspotenzial. Mittels Xtreme-Performance-(XTP®-)Technology stattet der Blankstahlproduzent den unlegierten Vergütungsstahl mit verbesserten Eigenschaften aus. Die erreichbaren Kerbschlagarbeiten liegen bei Raumtemperatur bei mehr als 120 J. Bauteile aus C35 XTP® halten erhöhter Belastung sogar bis -40 °C prozesssicher stand.

„Die Xtreme Performance Technology ist unser Fortschrittsmotor“, sagt Guido Olschewski, Leiter Qualität und Entwicklung bei Steeltec. „Anhand des C35 zeigen wir, welches Eigenschaftspotenzial man auch bei unlegierten Vergütungsstählen entfalten kann.“ Durch die gezielte Kornfeinung während der XTP®-Behandlung erhöht Steeltec die Dauerfestigkeit unter zyklischer Belastung. Die Biegewechselfestigkeit des C35 XTP® liegt bei gleicher Zugfestigkeit 15 Prozent höher als bei der Standardgüte. Dynamisch beanspruchte Bauteile, wie Gewindespindeln und Befestigungselemente mit mittleren Festigkeiten, können so bei gleichem Bauraum in ihrer Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Gewicht des Bauteils bei gleichbleibenden Werkstoffeigenschaften zu verringern. Durch die Kombination einer Gleichmaßdehnung von acht Prozent, einer Festigkeit von 750 MPa und einer hohen Zähigkeit ist der C35 XTP® sehr gut für die anspruchsvolle Kaltformung geeignet. Darüber hinaus ist der Werkstoff gut über spanabhebende Verfahren bearbeitbar. Ein weiteres Merkmal zur Unterscheidung der unbehandelten Stahlvariante ist die Standfestigkeit bei Temperaturen bis –40 °C. Dadurch erweitert sich das temperaturbezogene Anwendungsspektrum. Kunden profitieren von kosteneffizienten Fertigungsprozessen und leistungsstärkeren Bauteilen – wichtige Voraussetzungen, um den Wettbewerbsvorsprung zu sichern. Die XTP®-Anlage, auf der auch der C35 XTP® gefertigt wird, betreibt das Tochterunternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe seit 2016. Das mit einem Partner entwickelte Verfahren der kontrollierten thermomechanischen Prozessführung ist am Markt einzigartig. Wo herkömmliche Technologien an ihre Grenzen stoßen, entfaltet die Xtreme Performance Technology bisher unentdeckte Eigenschaftspotenziale bei marktüblichen Werkstoffkonzepten. 

Download

Texte

Pressekontakt

Hanna Hagedorn

Hanna Hagedorn

additiv pr

Tel.: +49 2602 95099-15

E-Mail: hh@additiv-pr.de

Unternehmenskontakt

Petra Hausmann

Steeltec Gruppe

Tel.: +49 (0) 7728-649 152

E-Mail: petra.hausmann@steeltec-group.com

zum Pressefach des Kunden